Inter::Disziplinäre Perspektiven guter Lehre

4. November 2011 – TU Dresden


Alle Beiträge zur Tagung finden sind auch in der Tagungsedition des HDS.Journals (PDF) versammelt. Auf den folgenden Seiten können Sie einen großen Teil der Beiträge auch als Videomitschnitte aus den Sessions anschauen, zudem werden die jeweiligen Präsentationen zum Download angeboten.

 

Eröffnungsvortrag (PDF): Gute Hochschuldidaktik muss fachübergreifende und fachspezifische Aspekte der Lehre berücksichtigen.

Dr. Hanno van Keulen ist studierter Chemiker und am Centre for Teaching and Learning der Universität Utrecht als hochschuldidaktischer Berater und Forscher tätig. Seit 2007 lehrt er zudem Science & Technology Education an der Fontys Universität für Angewandte Wissenschaften. Als ehemaliger Vorsitzender der niederländischen Gesellschaft für Hochschuldidaktik CRWO besitzt er eine fundierte Expertise. Er hält Vorlesungen und Workshops zum Thema Hochschuldidaktik und Didaktik der Fachwissenschaften vor allem an Hochschulen in Deutschland, Belgien, Spanien und den Niederlanden.

Session I:
Hands on MINT – Praxisphasen in der Studieneingangsphase von MINT-Fächern

Leitung: Prof. Dr. Michael Beitelschmidt (TU Dresden)
Hier sehen Sie einen Beitrag dieser Session von Dipl. Ing. Paul Balzer (HTW Dresden)

Ein weiterer Beitrag kam von Dr. Anja Abdel-Haq et al. (TU Dresden): Einführungsprojekt Elektrotechnik - Innovative Lernformen
Zum Video

Session II: Textarbeit in den Sozial- und Geisteswissenschaften                                                               

Sessionleitung: Angela Weißköppel M.A. (Universität Leipzig) 

Der Umgang mit Texten und die Fähigkeit, schreibend am wissenschaftlichen Diskurs teilzunehmen, sind entscheidende Handwerkszeuge in den Geistes- und Sozialwissenschaften. In dieser interaktiven Postersession liegt der Fokus auf dem Austausch von Erfahrungen mit in der Praxis erprobten Lehr-Lern-Konzepten, die sich u.a. um folgende Fragen drehen: Wie kann Textarbeit jenseits von Unterrichtsgespräch und Frontalunterricht teilnehmerorientiert gestaltet werden? Wie können Studierende in ihrer eigenen Textproduktion durch Lehrende unterstützt und begleitet werden?   

 

Motivationstechniken zur aktiven Textarbeit  (Poster als PDF)
Dr. des. Tino Heim, M.A. (TU Dresden)  

Schreibberatung von Studierenden für Studierende
 
Franziska Liebetanz, M.A. (Europa Universität Viadrina)  

Texte erschließen mit Expert_innengruppen 
 (Poster als PDF)
Nadine Menzel, M.A. (Universität Leipzig)  

Texte als wissenschaftliche Wettbewerbsbeiträge lesen

Dr. Olav Müller-Reichau (Universität Leipzig)  

Wissenschaftlich streiten – wie macht man das überhaupt?  (Poster als PDF)
Jennifer R. Warkentin, M.A. (TU Dresden)

Session III:
Lehren und Lernen von Kommunikation/Gesprächsführung

Leitung: Dr. Katrin Rockenbauch (Universität Leipzig)

Hier sehen Sie die Präsentation von Professor Herbert Bock

Teamentwicklung als Bestandteil der Schlüsselkompetenzausbildung
Frank Thiel, M.Sc. (HTW Dresden)

Kommunikation in der Softwareentwicklung
Prof. Dr. Honekamp (HS Zittau / Görlitz)

Qualifizierung für studentische Tutor_innen (PDF)
Dipl.-Päd. Anne Dawidczak (TU Dresden)

Erlernen kommunikativer Kompetenzen im Medizinstudium (PDF) Dr. Katrin Rockenbauch (Universität Leipzig)
Session IV:
Mathematik im Service
Sessionleitung: Prof. Dr. Wolfgang Mönch und Prof Dr. Stephan Demp

Mathematik ist als Grundlagenwissenschaft curricularer Bestandteil verschiedener Fachbereiche – und für viele Studierende die größte Hürde während ihres Studiums. Die Frage lautet also, welche Lehr-Lern-Arrangements und hochschuldidaktischen Methoden in den jeweiligen Fachdisziplinen eingesetzt werden können, um ein erfolgreiches Studium zu ermöglichen. Nach einem einleitenden Vortrag werden in weiteren Beiträgen innovative Projekte aus den Fachbereichen Ingenieurwissenschaften, Mathematik und Informatik vorgestellt.

Einleitender Vortrag von Prof. Dr. Reinhard Hochmuth, Direktor des Kompetenzzentrum Hochschuldidaktik Mathematik (Universität Kassel / Universität Paderborn)

Computergestützte Übungsaufgaben - Autotool (Präsentation: PDF)
Prof. Dr. Hans-Gert Gräbe / Dipl.-Inf. Frank Loebe (Universität Leipzig)
Prof. Dr. Sibylle Schwarz (WH Zwickau)
Prof. Dr. rer. nat. Johannes Waldmann (HTWK Leipzig)

Heterogenität und Individualisierung
PD Dr. Swanhild Bernstein (TU Bergakademie Freiberg)

Mathematik zum Hören (Präsentation: PDF) Prof. Dr. Ines Rennert / Dipl. Päd. Wernhild Ruhland (HfT Leipzig)

Session V: 

Einsatz von Sozial Mdia in den Sozial- und Geisteswissenschaften                                                   

Sessionleitung: Dr. Michael Gerth (Universität Leipzig) 

Das sogenannte Web 2.0 – Blogs, Foren, soziale Netzwerke, Wikis etc. – spielt eine immer größere Rolle im Alltag vieler Studierender, fi ndet jedoch kaum (zielgerichtete) Anwendung in der Hochschullehre. Viele der online-Tools sind völlig unbekannt und ihr Potential für die Gestaltung erfolgreicher Lehr-Lern-Szenarien wird oft unterschätzt. Anhand von Berichten aus der Lehrpraxis soll sich über eine hochschuldidaktisch sinnvolle Einbettung neuer Medien in Lehrveranstaltungen ausgetauscht und ein Dialog über die Herausforderungen und Stärken von Blended- Learning angestoßen werden.  

 

Neue Seminarformen unter Einsatz von Social Media in der Politikwissenschaft
Prof. Dr. Rebecca Pates (Universität Leipzig) 


Auslandsbegleitung von Studierenden mit Hilfe eines E-Portfolios

Prof. Dr. Gabriele Berkenbusch / Prof. Dr. Doris Fetscher (WH Zwickau)


Social Media als Lerngegenstand und Lernmethode in der fach- und hochschulübergreifenden Kompetenzförderung (Präsentation: PDF)

Jana Riedel, M.A. / Dipl.-Hdl. Romy Wolff (TU Dresden)

Session VI:
Projektorientiertes Arbeiten

Projektorientiertes Arbeiten bietet Studierenden die Möglichkeit, praxisnah und fachübergreifend Kompetenzen zu entwickeln, die in klassischen Seminaren und Vorlesungen nicht vermittelt werden können. Die Umsetzungsmöglichkeiten von projektorientierter Lehre und ihre spezifi schen Herausforderungen werden anhand ausgewählter Beispiele vorgestellt und mit den Sessionteilnehmer_innen diskutiert. Zentrale Fragen dabei sind: Welche Kompetenzen sollen entwickelt werden? Wie kann deren Entwicklung bewertet werden? Welche Anforderungen bestehen an Aufgabenstellung, Lehrende und Organisation?

Planspiele zur Vermittlung wertorientierter Unternehmensführung
Prof. Dr. Christiane Springer (HfT Leipzig)

Erfahrungen in der projektbezogenen Lehre
Prof. Dr. Petra Schmidt (HS Mittweida)

Fallstudienbasierte Gruppenlernprojekte im virtuellen Klassenraum
Dipl.-Hdl. Corinna Jödicke (Tu Dresden).

InnoFab: Interdisziplinäre Teamarbeit zur Förderung von Innovationskompetenz (PDF der Präsentation)
Dipl.-Ing. Gritt Ott (TU Dresden)