Förderung einer kompetenz- und studierendenorientierten Lehre an ukrainischen Hochschulen und Universitäten

Das vom Auswärtigen Amt geförderte Projekt unterstützt die Transformations- und internen Integrationsprozesse in der Ukraine durch die Stärkung einer zukunftsorientierten Hochschullehre und deren Orientierung an internationalen Standards der Hochschuldidaktik.

Im Mittelpunkt steht die Förderung einer kompetenz- und studierendenorientierten Lehre durch die hochschuldidaktische Qualifizierung von ukrainischen Lehrenden und deren Vernetzung untereinander sowie mit Lehrenden aus Sachsen.


Folgende Maßnahmen sind im Einzelnen geplant:

1. Konzeption und Durchführung einer Fachtagung in Kiew für 100 Lehrende aus dem ganzen Land mit dem Ziel der hochschuldidaktischen Basisqualifizierung der Teilnehmenden und Vernetzung von hochschuldidaktischen Multiplikator_innen in der Ukraine (30./31. Oktober 2017)

2. vertiefende Fachworkshops zu hochschuldidaktischen Themen und Vernetzungstreffen zwischen ukrainischen und sächsischen Lehrenden in Leipzig sowie Teilnahme der ukrainischen Gäste am HDS.Forum Lehre in Dresden mit dem Ziel der länderübergreifenden Vernetzung von hochschuldidaktischen Multiplikator_innen (7. – 10. November 2017)

Fachtagung in Kiew

Im Rahmen der internationalen Fachtagung in Kiew zum Thema NEW CONCEPTS OF TEACHING. INNOVATIVE EUROPEAN DIDACTICS am 30./31.Oktober 2017 bieten Hochschuldidaktiker_innen aus Sachsen Workshops zu unterschiedlichen Aspekten einer studierenden- und kompetenzorientierten Lehre an und treten in den Austausch mit ukrainischen Kolleg_innen.

 

 

 

Hochschullehrende aus der Ukraine sind herzlich eingeladen, sich mit folgendem Formular für die Fachtagung in Kiew anzumelden:

Einladung und Anmeldeformular (deutsch) 

Einladung und Anmeldeformular (ukrainisch) 

Projektverantwortliche und Ansprechpartnerin im HDS 

Kathrin Franke (franke(at)hd-sachsen.de)

 

Gefördert vom

Logo_AuswaertigesAmt5.jpg, 1280x213 Pixel, 56601 Bytes