Ob Haus-, Seminar-, Projekt, Abschlussarbeit: Was Sie als Lehrende von Studierenden auf den Tisch bekommen, ruft – von sehr oft bis nur manchmal – Kopfschütteln und gelegentlich misslauniges Erstaunen hervor. Warum ist das so und was kann man dagegen tun?

Die Schwierigkeiten Studierender liegen oft auf zwei verschiedenen Ebenen: Es ist ihnen unklar welche Anforderungen an wissenschaftliche Texte eigentlich gelten und sie unterschätzen den Arbeitsprozess am Text. Hinzu kommt, dass sie Sprechstundengespräche häufig zu spät wahrnehmen. In diesem Workshop geht es darum, wie Lehrende ihre Erwartungen und Ansprüche an Studierende transparenter machen können und warum dies wiederum beim Betreuen und Bewerten von Schreibaufgaben hilfreich ist. Durch aktuelle Beispiele aus dem Hochschulalltag und der Schreibberatung werden außerdem Möglichkeiten der unterstützenden Gesprächsführung in Sprechstunden aufgezeigt.

Themen:

  • Erfahrungsaustausch zu Betreuungsprozessen

  • Phasen des Schreibprozesses und Schwierigkeiten, die (studentischen) Schreibenden begegnen

  • Anforderungen an Schreibprojekte

  • Transparenz der Anforderungen: Qualitätskriterien offen legen, Chancen und Grenzen von Beurteilungs- und Benotungsrastern

  • Möglichkeiten der Unterstützung des Schreibens: Aufgaben, Checklisten, Leitfäden

  • Feedback zum Schreibprozess und Schreibprojekt: Erfahrungen aus der Schreib(prozess)beratung

Lernziele: Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwerben hilfreiche Kenntnisse und Strategien zu den Ursachen der Schwierigkeiten studentischer Schreibender. Sie diskutieren den Nutzen von Bewertungsrastern und Leitfäden. Sie lernen die Praxis der Schreib(prozess)beratung kennen und reflektieren ihre Rolle als Begleiterin bzw. als Begleiter schreibender Studierender.

Arbeitsformen: Impulsreferate, kleine Schreibaufgaben, schriftliche Reflexionen und kollegialer Austausch.

Die Arbeitseinheiten verteilen sich auf die Handlungsfelder wie folgt:

  • Beraten, Begleiten und Interaktion (BBI) – 8 AE

  • Prüfen, Bewerten und Assessment (PBA) – 4 AE

Kursleitung

David Kreitz


Verbindlich anmelden

Zeitraum

16.09.2022—26.09.2022

Im Kalender merken

Themenfeld
  • Beraten, Begleiten & Interaktion (BBI)

  • Prüfen, Bewerten & Assessment (PBA)


Umfang
  • 12 AE


Zielgruppe
  • fachübergreifend

  • zielgruppenübergreifend


Art
  • Präsenz- und Online-Veranstaltung


Veranstalter
  • TU Dresden Schreibzentrum


Ort
  • Online-Veranstaltung
    Der virtuelle Veranstaltungsraum wird per E-Mail bekanntgegeben.


Kontaktperson

Termine

16.09.2022

10:00—13:00 Uhr

19.09.2022

10:00—13:00 Uhr

26.09.2022

10:00—13:00 Uhr