In digitalen Lernumgebungen kann über verschiedene Wege eine Rückmeldung der Studierenden das eigene Lehrhandeln beeinflussen. Ein gezielter Einsatz von Evaluationsmethoden kann dazu beitragen, dass die eigene Lehre abgestimmt auf die Bedarfe der Studierenden besonders lernförderlich gestaltet wird und die intendierten Ergebnisse am Ende der Lehrveranstaltung oder des Semesters hervorbringt. Kurz: Durch gezieltes Nachfragen kann die Lehre studentisches Lernen in besonderem Maße fördern.
Sie werden in dem asynchronen Workshop verschiedene formative und summative Methoden der Evaluation kennenlernen und diese gezielt auf Ihre konkrete Lehre hin auswählen können. Am Ende haben Sie ein Konzept entwickelt, welches Sie direkt in Ihre Lehrveranstaltung einbetten können.
Der Workshop findet asynchron statt, es gibt in den drei Wochen aber festgelegte Termine zur Bearbeitung der einzelnen Aufgaben, die zur Orientierung dienen. Sie werden sich innerhalb von sieben Lektionen (für die bestimmte Zeitrahmen vorgegeben sind) mit verschiedenen Aspekten studentischer Rückmeldungen in Einzel- und Gruppenarbeit auseinandersetzen. 
 
Ablauf:
Asynchroner Workshop im Rahmen von drei Wochen

  • (Sukzessive) Bereitstellung von Workshopmaterial, individuellen Reflexionsaufgaben sowie gruppenspezifischen Aufgaben und Austauschmöglichkeiten

  • Rückmeldung auf die Arbeitsergebnisse und Begleitung sowie Beratung durch die Workshopleitung

  • Begleitung bei der Konzeption eines individuellen Konzepts zum zielgerichteten Einsatz von studentischen Rückmeldemethoden und digitalen Tools

 
Die Arbeitseinheiten verteilen sich auf die Handlungsfelder wie folgt:

  • Evaluieren, Reflektieren & Qualitätsentwicklung (ERQ) - 16 AE

Learning Objective

Lehrende sind nach der Teilnahme in der Lage

  • ihre bisherigen Erfahrungen mit studentischer Rückmeldung zu reflektieren,

  • unterschiedliche Lehrevaluationsmethoden zu benennen und mit deren Hilfe studentisches Feedback einzuholen,

  • Rückmeldemethoden auf ihre konkrete Lehre im digitalen Raum auszuwählen und einzusetzen sowie

  • ihre Lehre im digitalen Raum während des Semesters kontinuierlich in Bezug auf Indikatoren zur Lehr-/ Lernzielerreichung zu überprüfen.

Course management

Laura Kaden
Laura Kaden ist Referentin für Forschungsorientierte Lehre an der Technischen Universität Dresden.


Registration not possible

Period

03/13/2023—03/31/2023

Remember in calendar

Dates

03/13/2023—03/31/2023


Learning field
  • Evaluieren, Reflektieren & Qualitätsentwicklung (ERQ) | 16 AE


Extent
  • 16 AE


Target group
  • Fachübergreifend

  • Zielgruppenübergreifend


Type
  • Onlineveranstaltung


Language
  • Deutsch


Organizer
  • TU Dresden


Location
  • Online-Veranstaltung
    Der virtuelle Veranstaltungsraum wird im Vorfeld bekanntgegeben.


Contact person