IMPRESSIONEN des 2. Facharbeitskreises BNE in der Hochschullehre

Wir sind expliziter geworden und haben in unserem letzten Treffen gemeinsam Zielhorizonte und weitere Arbeitsschritte für den Facharbeitskreis entwickelt – Impressionen aus dem 2. Treffen des Facharbeitskreises „Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Hochschullehre (FAK-HBNE)“ am 03. Dezember 2020 (PDF-Version hier herunterladen).

Rückblick:

Zum zweiten Arbeitskreistreffen am 03. Dezember 2020 trafen sich bekannte, aber auch neue interessierte Teilnehmer:innen aus unterschiedlichen Fachbereichen, Fakultäten und verschiedenen Hochschulstandorten. Unter dem Titel „Vorstellung und Diskurs – Exemplarische BNE-Projekte und die Ableitung weiterer Schritte und Ziele“ haben sich die etwa 20 Teilnehmenden über Forschung zu (Hochschul-)Bildung für nachhaltige Entwicklung, ihre Institutionalisierung und über (Hochschul-)Didaktik ausgetauscht. Diskussionsgrundlage waren Inhalte und Methoden aus zwei Projekten, die Frau Dr.in Susan Hanisch von der Universität Leipzig und Herr Dr. Daan Peer Schneider von der HTWK Leipzig präsentierten.

Die Vorstellung der beiden Projekte und die sich anschließende Diskussion sind genutzt worden, um in der frühen Phase, in der sich der FAK HBNE aktuell befindet, verschiedene Themen, Inhalte und Methoden offen und breit zu sammeln, die für die perspektivische Zielausrichtung und die Arbeitsinhalte des FAK von Bedeutung sein können. Dabei hat sich gezeigt, dass es in Hinblick auf eine gemeinsame Zielausrichtung und potenzielle Arbeits-inhalte wichtig ist, die unterschiedlichen (Fach-)Perspektiven auf Bildung, Nachhaltigkeit, Entwicklung, Resilienz usw. unter dem Dach des Arbeitskreises zusammenzuführen. Auf diese Weise sollen sowohl ein Leitbild des Facharbeitskreises als auch eine gemeinsame Basis für die BNE-Institutionalisierung, -Forschung und -Didaktik entwickelt werden.

Ausblick:

Ab sofort gibt es die Möglichkeit, sich unter folgendem Link in den Moodle-Kurs „Bildung für Nachhaltige Entwicklung in der Hochschullehre“ einzuschreiben. In dem Moodle-Kurs ist ein Etherpad eingestellt, welches eine Grundlage für die Erarbeitung der Organisationsstruktur, eines gemeinsamen Leitbilds und der Ausdifferenzierung in Arbeitsgruppen zu spezifischen Themen innerhalb des FAK HBNE bietet.

https://wbmoodle.uni-leipzig.de/course/view.php?id=1679#section-1

Außerdem werden wir in den nächsten Treffen gemeinschaftlich die verschiedenen fachbezogenen (B)NE-Rubriken kategorisieren, potenzielle Beiträge der jeweiligen Disziplinen einfangen und die entsprechenden Kompetenzen für (B)NE identifizieren, um erste Arbeitsgruppen und deren Ziele zu konkretisieren. Auch hierzu wurden in Moodle entsprechende Dokumente (vorerst Etherpad und Mitgliederforum) eingerichtet, welche die verschiedenen Blicke der Mitglieder auf (B)NE und weiterführende, individuelle Projekte vorstellen und zusammentragen. Mit einem wachsenden Glossar planen wir weiterführend, noch stärker zum Verständnis über Begriffe, Theorien, pädagogische und didaktische Grundannahmen, (B)NE-Perspektiven usw. beizutragen. In einem Orientierungs- und Gruppenbildungsprozess werden auf diese Weise (B)NE-Perspektiven, -Ziele, -Inhalte und -Methoden stärker initiiert, strukturiert, systematisiert und weiterführend in kleineren AGs organisiert, um (B)NE in die Hochschulpraxis zu überführen.

Termine:

Zudem freuen wir uns, dass ein kontinuierlicher Termin für unsere Treffen des FAK BNE in der Hochschullehre gefunden wurde. Wir werden uns in diesem Jahr erstmalig am 18. Februar 2021 (Donnerstag) von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr treffen. Wie in den letzten Treffen besprochen, werden wir uns dann ab dem 18.02.2021 aller zwei Monate immer am dritten Donnerstag der „runden" Monate ab 16:00 Uhr in einem festen ZOOM Meetingraum treffen. Der eingerichtete Moodle-Kurs und die anderen Strukturen bleiben ebenso kontinuierlich und parallel erhalten. Wenn Sie Interesse haben teilzunehmen, dann schreiben Sie eine Mail an Katrin.Rockenbauch@uni-leizig.de um den Link für den Meetingraum zu erhalten. 

(Daan Peer Schneider, Antje Goller und Alexandria Krug für den FAK HBNE in der Hochschullehre, 17.12.2020)

2. Treffen des FAK BNE in der Hochschullehre

am Donnerstag, 03. Dezember 2020 von 14:00 – 16:00 Uhr 

„Vorstellung und Diskurs – Exemplarische BNE-Projekte und die Ableitung weiterer Schritte und Ziele“ 

Lieber FAK BNE in der Hochschullehre, liebe engagierte Kolleginnen und Kollegen,

wir laden Sie rechtherzlich zum zweiten Treffen des FAK BNE in der Hochschullehre ein. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde werden wir Einblicke in zwei Projekte gewinnen. Wie beim Auftakttreffen besprochen, soll der Austausch zu den konkreten Projekten der weiteren Zielfindung der Zusammenarbeit im FAK dienen.

Projekt 1: „Menschliches Verhalten und nachhaltige Entwicklung – ein fächerübergreifendes Modul in der Lehramtsausbildung“

Frau Dr*in. Susan Hanisch
Universität Leipzig, Erziehungswissenschaftliche Fakultät & Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie, EvoLeipzig Projekt

Projekt 2: „Bildung für nachhaltige Entwicklung: Forschung, Institutionalisierung und Didaktik – ein Diskussionsbeitrag“

Herr Dr. Daan Peer Schneider
HTWK Leipzig, Fakultät Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftsingenieurwesen

Die Abstracts der beiden Referenten:innen und das Programm finden Sie hier

Wir freuen uns auf den Diskurs!

Poster_FAK_BNE.jpg, 1280x1811 Pixel, 807782 Bytes

IMPRESSIONEN des 1. FAK BNE in der Hochschullehre

Wir wollen expliziter werden!“ – Impressionen aus dem Auftakttreffen des Facharbeitskreises „Bildung für nachhaltige Entwicklung (FAK-BNE) in der Hochschullehre“

Am 12. Oktober 2020 trafen sich 16 Teilnehmer:innen aus den unterschiedlichsten Fachbereichen, Fakultäten und verschiedenster Standorte der (Hochschul-)Lehre zum ersten Treffen des unter dem Dach des Hochschuldidaktischen Zentrums Sachsens (HDS) – konkret dem sachsenweiten hochschuldidaktischen Verbundprojekt „Lehrpraxis im Transfer plus“ neu gegründeten Facharbeitskreis “Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Hochschullehre”. In einem diskursiven Austausch wurde über aktuelle und bereits bestehende Projekte, Studiengangentwicklung, Implementierungen und BNE-orientierte Konzepte in der Hochschullehre berichtet. Erfahrungen und Einblicke konnten so in einem ersten Schritt geteilt und transparent gemacht werden.

„Wir wollen Austausch und Vernetzung befördern, doch darüber hinaus auch zu einer hochschulischen Institutionalisierung von BNE beitragen. Gleichzeitig soll ein kontinuierlicher Reflexionsprozess diese Entwicklungen begleiten.“

Ferner wurden die gemeinsame Zielorientierung und das weitere Vorgehen eruiert. Alle Teilnehmenden sprachen sich für einen zukunftsgewandten und umsetzungsorientieren Modus aus. Regelmäßige Arbeitstreffen, die inhaltlich und methodisch durch BNE Konzeptionen der jeweiligen Beteiligten angereichert werden, sollen die perspektivische Arbeit konstituieren und zu einer Verstetigung der Arbeit des FAK BNE beitragen. Zudem sollen Ansätze und Konzepte konkret gemacht werden, um auf bestehende Strukturen aufmerksam zu machen, BNE institutionell zu verankern und die Sichtbarkeit sowie Reichweite zu erhöhen. Außerdem besteht der Wunsch nach einer Vernetzung von Praxis und Theorie sowie bestehende BNE-Konzepte in ihrem Modellcharakter zu erfassen und zu reflektieren, um davon abstrahiert methodisch-didaktische Prinzipien abzuleiten, die für neue Kontexte nutzbar gemacht werden. 

“Wir wollen mit dem FAK eine Struktur schaffen, die Raum für einen kritisch-konstruktiven Austausch zur BNE-Implementierung an der Hochschule bietet. Hier finden sowohl das Benennen von Missständen als auch das Skizzieren und Entwickeln von zukunftsweisenden Utopien einen Diskursrahmen.”

Die AG Nachhaltige Uni Leipzig unterstützt diesen Vorschlag. Die Teilnehmerinnen bekundeten breites und tiefgründiges Interesse an einer kontinuierlichen Arbeit, die von Transfer, Offenheit und Zielfokussierung geprägt sein wird. BNE soll expliziter und stabiler verankert werden. Der erste Austausch hat hier die Türen und Tore geöffnet, um bereits sehr vielfältiges Engagement zu bündeln und in weitere Sektoren transferieren zu können. Besonders von der breiten Vielfalt war der erste FAK BNE geprägt. Dies lässt uns engagiert auf die kommenden Treffen sehen. Der Termin für das zweite Treffen des FAKs BNE findet voraussichtlich noch in diesem Jahr statt (Anfang Dezember) wird auf der Webseite des HDS hier bekannt gegeben oder Sie wenden sich per Mail an die zuständige Person LiT-Verbundprojekt Dr. Katrin Rockenbauch.

(Antje Goller und Alexandria Krug für den FAK BNE in der Hochschullehre, 12.10.2020)



Ansprechpartner_innen

Alexandria Krug, Alexandria.Krug@uni-leipzig.de

Universität Leipzig, Erziehungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Pädagogik und Didaktik im Elementar- und Primarbereich, Grundschuldidaktik Sachunterricht unter besonderer Berücksichtigung von Naturwissenschaft und Technik

Antje Goller, Antje.Goller@uni-leipzig.de

Universität Leipzig, Erziehungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Förderpädagogik, Juniorprofessur für Wirtschaft-Technik-Haushalt/Soziales unter besonderer Berücksichtigung beruflicher Teilhabe und Inklusion

TU Dresden, Erziehungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Berufspädagogik und berufliche Didaktiken, Juniorprofes­sur für Ernährungs- und Haushaltswis­senschaft sowie die Didaktik des Berufsfeldes



Verantwortliche LiT.Verbundprojekt

Dr. Katrin Rockenbauch, katrin.rockenbauch@uni-leipzig.de