Anmeldung und Teilnahme für Modul 1 im Frühjahr/Sommer 2021

Die Anmeldung für Modul 1 erfolgt über das Anmeldeformular, welches Sie uns bis einschließlich 31.01.2021 per E-Mail an programm@hd-sachsen.de schicken können. Alle vier Durchgänge sind bereits ausgebucht. Sollten Sie Interesse haben auf die Warteliste gesetzt zu werden, können Sie gerne weiterhin das ausgefüllte Anmeldeformular an die o.g. E-Mail-Adresse senden.

Teilnahmevoraussetzung für Modul 1 ist eine Lehrverpflichtung im entsprechenden Semester. 

First come, first served

Nach Erhalt Ihres vollständig ausgefüllten Anmeldeformulars, prüfen wir Ihre Teilnahme und melden uns bei Ihnen. 

Ablauf und Arbeitsformen

In der Programmphase Frühjahr/Sommer 2021 werden vier Module 1 angeboten. Alle Module werden vollständig virtuell stattfinden. Dabei gibt es synchrone Lerneinheiten in Form von Webinaren sowie asynchrone Einheiten in Form von Onlineaufgaben. Die Verteilung der synchronen und asynchronen Anteile ist in den angebotenen Modul 1-Durchgängen unterschiedlich. 

Sollte es im Verlauf der Programmphase die Möglichkeit geben, Veranstaltungen in Präsenz durchzuführen, wird diese Option in der jeweiligen Gruppe besprochen, geprüft und unter Umständen für einzelne Veranstaltungen wahrgenommen. 

Die genaue Zeitplanung der Modul 1-Durchgänge finden Sie in dieser Übersicht.

Bisherige Anmeldungen (Stand: 15.01.2021, 09:00 Uhr)

Nordsachsen // Anita Sekyra & Dr. Thomas Gloy: ausgebucht
Westsachsen // Kerstin Gal & Ulrike Rada: ausgebucht
Mittel- und Ostsachsen // Dr. Anne Cornelia Kenneweg: ausgebucht
Sachsen (Leipzig/Dresden) // Dr. Anne Cornelia Kenneweg: ausgebucht

Inhalt

Modul 1 bietet Ihnen die Möglichkeit, sich mit Kolleg_innen verschiedener Fachdisziplinen über die Lehre an Hochschulen auszutauschen. Hierbei erarbeiten Sie die Grundlagen hochschuldidaktischen Handelns, diskutieren diese bezogen auf spezifische Lehr-Lern-Situationen und verknüpfen sie mit theoretischen Modellen.

Die Grundlagen des Lehrens und Lernens an der Hochschule bestehen aus didaktischen und hochschuldidaktischen Grundlagen, pädagogischen, psychologischen und sozial-anthropologischen Aspekten sowie Modellen der Erwachsenenbildung





Ziele

Modul 1 dient dazu,

  • Ihr didaktisches Repertoire und Ihre lehrbezogenen Handlungsmöglichkeiten zu erweitern.
  • Ihren Gestaltungsspielraum sowie Ihre eigenen Ressourcen zu erkennen und zu bewerten.
  • Lehr-Lern-Situationen differenziert wahrzunehmen, studierendenzentriert & zielorientiert zu planen und zu gestalten.

Nach aktiver Teilnahme an Modul 1 sind Sie in der Lage,

  • den Shift from Teaching to Learning zu beschreiben sowie Handlungsmöglichkeiten für Ihre eigene Lehrpraxis abzuleiten.
  • Ihre eigene Rolle und Ihr Lehrhandeln zu reflektieren.
  • didaktische Grundlagen als Ausgangspunkt Ihrer Lehrplanung anzusetzen.
  • Ihre Lehre an einer zielorientierten Planung auszurichten.
  • Ihre Lehre studierendenorientiert auszurichten.
  • sich qualifiziert und zielorientiert mit anderen über Lehre auszutauschen.
  • Hochschullehre und Studierende differenziert wahrzunehmen.
Grafik_Hochschuldidaktik-Zertifikat_Modul1_small.png 1000x1846 Pixel, 295712 Bytes

Ablauf & Abschluss

Das Modul erstreckt sich über ein Semester und beginnt mit einem Auftaktworkshop zu den „Grundlagen des Lehrens und Lernens“ vor Semesterbeginn. Der Transfer des Erlernten in Ihre Lehr-Lern-Praxis und dessen Reflexion werden in einer anschließenden „Praxisphase“ durch Kollegiale Fallbesprechungen, Kollegiale Hospitationen und weitere Praxisaufgaben im Verlauf des Semesters begleitet.

Die im Rahmen des Auftaktworkshops und der Praxisphase gesammelten Erfahrungen werden im Abschlussworkshop zum Ende der Vorlesungszeit ausgewertet. Auch werden hier Ihre offenen und weiteren Fragen aufgegriffen und besprochen.

Im Verlauf des Moduls erstellen Sie ein individuelles Lernportfolio, in dem Sie Ihren Lernprozess gleichsam dokumentieren und reflektieren. Hierauf erhalten Sie eine individuelle Rückmeldung sowie eine Modul-1-Bescheinigung.

Arbeitsformen

Auftaktworkshop: Dreitägiger Workshop mit Impulsreferaten, Einzel-, Partner- und Gruppenarbeitsphasen, Übungen zur Reflexion der eigenen Lehr- und Lernerfahrungen, der eigenen Rolle sowie Auswertungsmethoden für die eigene Lehre.

Kollegiale Beratung: Eintägiger Workshop, der den Transfer des Erlernten in die eigene Praxis und die Reflexion der eigenen Lehre durch kollegiale Fallbesprechungen begleitet und fördert.

Abschlussworkshop: Eintägiger Workshop, in dem die im Rahmen des ersten Workshops und der Praxisphase bearbeitete Themen und gesammelten Erfahrungen ausgewertet, vertieft und reflektiert werden.

Teilnahmevoraussetzungen

Voraussetzung für die Teilnahme ist eine Lehrtätigkeit während des Teilnahmezeitraums. Sollten Sie in dieser Zeit keine eigene Lehrveranstaltung durchführen, tragen Sie für die Realisierung der Praxisphase bitte Sorge, mindestens eine Seminar-, Vorlesungs- oder Übungsstunde in Vertretung durchzuführen.

Wichtige Hinweise

Um Modul 1 erfolgreich zu absolvieren, müssen Sie an allen Präsenzworkwhops teilnehmen, die Praxisphase durchlaufen und ein Lernportfolio verfassen.
Bitte beachten Sie, dass die Praxisphase zusätzliche Reisetätigkeiten notwendig machen kann.


Beratung

Gerne bieten wir Ihnen im Vorfeld von Modul 1 ein telefonisches Vorgespräch an. Fragen zur Workshop-Organisation, zu Ihren Vorerfahrungen und Erwartungen können hier ebenso eine Rolle spielen, wie unser Verständnis von Weiterbildung oder Details im Ablauf.

Kosten

Wir unterscheiden zwischen ermäßigten Konditionen und regulären Konditionen.

Ermäßigte Konditionen 

Die ermäßigten Konditionen gelten für die Lehrenden der beteiligten Mitgliedshochschulen.

  • Modul 1: kostenfrei

Reguläre Konditionen:

Die regulären Konditionen gelten für Lehrende aller anderen Hochschulen.

  • Modul 1: 650 €