Die Hochschuldidaktik Sachsen (HDS) befindet sich seit September 2022 in einem umfassenden Curriculumsentwicklungsprozess mit dem Ziel, die Angebote der HDS zeitgemäß und zielgrupppenorientiert weiterzuentwickeln. Vor diesem Hintergrund führten wir im Wintersemester 2023/2024 den Basiskurs erstmalig ins Programm ein. Nach der erfolgreichen Pilotierung wird der Basiskurs nun sukzessive ausgerollt. Der Basiskurs ist eine Neukonzeption des Grundlagenmoduls (Modul 1). Sie erwerben ein solides Fundament für Ihre hochschuldidaktische Weiterentwicklung, das mit dem des herkömmlichen Grundlagenmoduls mindestens gleichwertig ist. Der Basiskurs umfasst 60 AE. 
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung! 

Ablauf – 60 AE

Der Basiskurs umfasst 60 AE und ist folgendermaßen aufgebaut:

  • 06.02.2024 – 26.02.2024: Vorbereitungsaufgaben (5 AE)

    • Zur Vorbereitung auf den Basiskurs beschreiben Sie eine typische Lehrsituation, Sie formulieren Ihr aktuelles Lehrverständnis und reflektieren, woraus sich Ihr Lehrverständnis speist. Die Vorbereitungsaufgaben sind OPAL angelegt und können selbstständig bearbeitet werden.

  • 06.02.2024 – 26.02.024: Individuelle Auftaktgespräch (0,5 AE)

    • Leitung und Teilnehmende lernen sich in einem geschützten Raum im persönlichen Gespräch kennen, können aktuelle Herausforderungen in der Lehre und Bedarfe für die Kursteilnahme erörtern.

  • 27.02.2024, 10 Uhr bis 16 Uhr: Auftaktworkshop in Präsenz, Geschäftsstelle HDS, Altes Trafohaus, Campus Jahnallee, Marschnerstr. 31, Leipzig (6 AE)

    • Mit einer Policy zur Zusammenarbeit starten wir in das Thema Partizipation, bearbeiten dann die individuellen Bildungsbiografien und setzen uns mit dem Thema der Lehrkompetenzentwicklung auseinander.

  • 28.02.2024 – 22.04.2024: Selbstlernphase zur Vorbereitung auf das Micro Teaching (12 AE)

    • Verschiedene Lernbausteine in OPAL (Ziele, Planungsinstrumente, Methode, Feedback) bereiten Sie Schritt für Schritt auf das Micro Teaching vor und leiten Sie in der Konzeption Ihrer Micro Teaching Sequenz an.

  • 23.04.2024 & 24.04.2024, 10 Uhr bis 16 Uhr: Micro Teaching Workshop in Präsenz, Geschäftsstelle HDS, Altes Trafohaus, Campus Jahnallee, Marschnerstr. 31, Leipzig (6 AE)

    • Sie führen eine etwa fünfzehnminütige Lehreinheit, eine Micro Teaching Sequenz durch, die einer Situation aus Ihrer Lehre entspricht. Von der Kursleitung und den Teilnehmenden erhalten Sie Feedback.

    • Hinweis: Stellen Sie bei Anmeldung sicher, dass Sie die Teilnahme an beiden Terminen einrichten können! Sie werden später gemeinsam mit Ihrem Trainer einen davon auswählen.

  • 25.04.2024 – 17.06.2024: Selbstlernphase zu ausgewählten Themenschwerpunkten und zur Rollenreflexion (8 AE)

    • In OPAL bearbeiten Sie Lernbausteine, die Sie zur Rollenreflexion und zu einer vertieften Auseinandersetzung mit hochschuldidaktischen Themen anregen (z. B. Lerntheorien).

  • 18.06.2024, 10 bis 16 Uhr: Abschlussworkshop in Präsenz, Geschäftsstelle HDS, Altes Trafohaus, Campus Jahnallee, Marschnerstr. 31, Leipzig (6 AE)

    • Im Abschlussworkshop setzen wir uns mit Formen der summativen und formativen Evaluation auseinander, mit der Gestaltung von Schlusssituation und reflektieren Ihren Lernertrag durch die Teilnahme am Basiskurs

  • 01.02.2024 – 31.07.2024: Kollegiale Hospitation (8 AE)

    • Im peer-to-peer-Prinzip besuchen Sie gegenseitig Ihre Lehrveranstaltungen, beobachten und analysieren diese kriteriengeleitet und kommen so in einen kollegialen Austausch über Lehrentwicklung.

  • 01.02.2024 – 15.08.2024: Lernportfolio (8 AE)

    • Mithilfe des Lernportfolios dokumentieren Sie Ihren persönlichen Lernprozess und Ihre Transfererfahrungen in die Praxis. Sie bekommen dafür in OPAL immer wieder Portfolioaufgabe gestellt und erarbeiten so kontinuierlich Artefakte, die sie in der Abschlussreflexion anhand eines selbstgewählten Schwerpunktes zusammenfassend analysieren.

  • 15.08.2024 – 05.09.024: Individuelle Abschlussgespräch (0,5 AE)

    • Leitung und Teilnehmende schließen im geschützten Rahmen die Kursteilnahme ab und reflektieren hierfür insbesondere die Ergebnisse des Lernportfolios.

Lernziele

  • Studierendenzentrierung: Die Teilnehmenden wenden ausgewählte Aspekte von Studierendenzentrierung an, um hochschulische lehr-, lern- und studienbezogene Prozesse partnerschaftlich und kokreativ (Bachus et al., 2023) zu gestalten.

  • Lehr-Lern-Planung: Die Teilnehmenden wenden hochschuldidaktische Begriffe, Lerntheorien, Lehr-, Lern- und Prüfungskonzepten an, um Lehre didaktisch begründet zu planen.

  • Reflexion des beruflichen Handelns: Die Teilnehmenden wenden verschiedene Formen von Reflexionen auf ihre Lehrpraxis an, um ihr Lehrhandeln bewusst zu beobachten und weiterzuentwickeln.

  • Systemwissen: Die Teilnehmenden kennen die verschiedenen Facetten der Lehrendenrolle, um sich der eigenen Einflussmöglichkeiten und Grenzen im System Hochschule bewusst zu werden.

  • Methodenkompetenzen: Die Teilnehmenden wählen Methoden lernziel- und zielgruppenorientiert sowie diversitätssensibel aus, um den Lernprozess der Studierenden optimal zu fördern.

  • Kollaboration: Die Teilnehmenden arbeiten unabhängig von räumlicher Nähe, Statusgruppe, Lehrerfahrung und Disziplinen zusammen, um gemeinsam als Gruppe Resultate zu erzielen.

  • Hochschuldidaktik als Wissenschaft: Die Teilnehmenden interpretieren Ergebnisse aus hochschuldidaktischer Forschung, um eine wissenschaftliche Haltung zu Lehre zu entwickeln.

Kursleitung

Dr. Thomas Gloy
Dr. Thomas Gloy studierte Politikwissenschaften und Soziologie, bevor er an der Schnittstelle zwischen Geschichtswissenschaft und Soziologie zu Moralcodes in der Hitler-Jugend promovierte. Neben der Promotion arbeitete er zwischen 2010 und 2017 auf Honorarbasis in der Jugend- und Erwachsenenbildung. Nach seiner anschließenden Tätigkeit im Bereich der demokratischen Bildung beim Landessportbund Sachsen, startete er sein Engagement in der Hochschuldidaktik beim Verbundprojekt Lehrpraxis im Transfer plus . Zwischen März 2018 und März 2021 – dem Projektende – war er hier tätig. Seitdem ist er Mitarbeiter der Geschäftsstelle der Hochschuldidaktik Sachsen und beschäftigt sich vor allem mit der Durchführung und Weiterentwicklung des Grundlagenmoduls sowie der Weiterentwicklung weiterer Programmlinien.


Anmeldung nicht verfügbar

Zeitraum

06.02.2024—05.09.2024

Im Kalender merken

Termine

06.02.2024—05.09.2024

27.02.2024  |  10:00—16:00 Uhr

23.04.2024  |  10:00—16:00 Uhr

24.04.2024  |  10:00—16:00 Uhr

18.06.2024  |  10:00—16:00 Uhr


Umfang
  • 60 AE


Zielgruppe
  • Fachübergreifend

  • Zielgruppenübergreifend


Art
  • Onlineveranstaltung

  • Präsenzveranstaltung


Sprache
  • Deutsch


Veranstalter
  • Geschäftsstelle der Hochschuldidaktik Sachsen


Ort
  • Online-Veranstaltung
    Der virtuelle Veranstaltungsraum wird im Vorfeld bekanntgegeben.

  • Geschäftsstelle der Hochschuldidaktik Sachsen
    Altes Trafohaus
    Marschnerstraße 31
    04109 Leipzig


Kontaktperson