Als Lehrperson geben Sie häufig Rückmeldungen zu studentischen Leistungen und Lernfortschritten. Umgekehrt wünschen Sie sich aber auch selbst Auskunft zu Ihrer Lehrtätigkeit. Nur so können Sie eigene Lernangebote weiterentwickeln und die Lehrqualität verbessern. Dafür bieten sich verschiedene Evaluationsverfahren an, die den Erfolg und die Qualität Ihrer Lehrveranstaltung(en) durch wertvolles studentisches Feedback erfassen.

Im Rahmen des Workshops beschäftigen wir uns zuerst mit wichtigen Qualitätskriterien guter Hochschullehre, um dann die zentrale Frage zu adressieren, welche Aspekte Ihrer Lehrveranstaltungen wann, wie, warum und durch wen evaluiert werden sollten.

Sie erfahren mehr zu den Hintergründen der verpflichtenden zentralen Lehrveranstaltungsevaluation und zu Herausforderungen, denen eine gute standardisierte, quantitative Evaluation gegenübersteht. Auch werden Ihnen praktische Tipps zu deren Durchführung mitgegeben.

Im Sinne der Evaluation als gelebte Praxis erarbeiten wir uns anschließend gemeinsam qualitative Selbstevaluationsmethoden, die sie ergänzend zur klassischen Lehrveranstaltungsevaluation einsetzen können. Sie können diese Methoden selbstgesteuert in Ihren Veranstaltungen verwenden, um schnell und effektiv studentisches Feedback zu Lernfortschritten oder Lehrgestaltung zu erhalten. Die Auswahl der passenden Selbstevaluationsmethode ist dabei abhängig von Ihrem individuellen Evaluationsziel. Damit Sie eine fundierte, zielorientierte Verfahrensauswahl treffen können, werden wir einzelne dieser Methoden zusammen ausprobieren. An diese Selbsterfahrung anknüpfend, diskutieren wir den Einsatz-Zweck und vergleichen Möglichkeiten und Grenzen der Methoden.

Somit bietet Ihnen der Workshop wichtige praktische Hinweise zur Durchführung zentraler Lehrveranstaltungsevaluationen als auch konkrete Entscheidungshilfen für zusätzliche qualitative  Selbstevaluationsvorhaben.

 

Die Arbeitseinheiten verteilen sich auf die Handlungsfelder wie folgt:

  • Evaluieren, Reflektieren & Qualitätsentwicklung (ERQ) – 6 AE

 

Die Veranstaltung ist ausgebucht. Anmeldungen für die Warteliste sind möglich.

Lernziele

Nachdem die Teilnehmenden diesen Workshop abgeschlossen haben,

  • können sie wichtige Qualitätskriterien für Lehrveranstaltungen wiedergeben

  • können sie wesentliche Prinzipien für Evaluationsverfahren beschreiben und einhalten

  • kennen Sie Ablauf, Zweck und Nutzen der zentralen Lehrveranstaltungsevaluation als standardisiertes, quantitatives Verfahren

  • sind sie in der Lage, Selbstevaluationsziele festzulegen

  • können sie ergänzende qualitative Methoden zur Selbstevaluation hinsichtlich ihrer Potentiale und Grenzen einschätzen und passend zu ihrem Evaluationsziel auswählen

Kursleitung

Josefine Marquardt
Josefine Marquardt arbeitet als Mitarbeiterin am Zentrum für interdisziplinäres Lernen und Lehren an der TU Dresden im Verbundprojekt "Digitale Hochschulbildung Sachsen". Im Rahmen des Projekts gestaltet sie Weiterbildungen im offenen Werkstattformat mit individuellen Beratungs- und Austauschmöglichkeiten für Lehrende der sächsischen Hochschullandschaft. Sie studierte zuvor Psychologie an der TU Dresden, u.a. mit den Schwerpunkten Arbeits- und Organisationswissenschaft, sowie Lehr- und Lernpsychologie. Vor Beginn ihres Studiums organisierte sie als Erasmus+-Freiwillige in Griechenland u.a. Workshops zur Mediengestaltung für Kinder und Jugendliche. Danach war sie studienbegleitend einige Jahre in der Medizindidaktik tätig und sammelte dort als Tutorin für Kommunikationstrainings Erfahrungen in der Erwachsenenbildung und Hochschuldidaktik.

Tung Nguyen Khanh


Verbindlich anmelden

„Verbindlich anmelden“-Button oder per E-Mail an programm@hd-sachsen.de mit den Angaben: Veranstaltungstitel, Datum, Name, Hochschule, E-Mail-Adresse (dienstlich)


Zeitraum

23.02.2024

Im Kalender merken

Termine

23.02.2024

09:00—15:00 Uhr


Themenfeld
  • Evaluieren, Reflektieren & Qualitätsentwicklung (ERQ)


Umfang
  • 6 AE


Zielgruppe
  • fachübergreifend

  • zielgruppenübergreifend


Art
  • Online-Veranstaltung


Veranstalter
  • TU Dresden


Ort
  • Online-Veranstaltung
    Der virtuelle Veranstaltungsraum wird im Vorfeld bekanntgegeben.


Kontaktperson